Laoise Lenders 🇩🇪 🇬🇧

Jungschauspielerin 🇩🇪 🇬🇧

Laoise Lenders Wurzeln sind in Irland zu Hause und die Aussprache ihres Namens ist für die Einheimischen keine schwierige Herausforderung. In Deutschland jedoch ist es förderlich die korrekte Aussprache in Lautschrift zu vermerken. "L i s c h a" bereitet es immer wieder eine Freude, wie Leute bei ihrem Namen innehalten, die Stirn runzeln und angestrengt versuchen ihren Namen sinnvoll auszusprechen. In der vierten Klasse stand sie das erste Mal in der Rollenfigur einer Maus in dem englisch aufgeführtem Stück “The Gruffalo” auf der Bühne. Als einzig englisch sprachiges Kind in der Klasse war es für Laoise rückblickend sehr wahrscheinlich, dass sie aus diesem Grund die Hauptrolle für sich ergattern konnte. Laoise würde lügen, wenn sie sagen würde, dass der Applaus nicht einer ihrer Lieblingsmomente war, jedoch entdeckte sie durch die Verkörperung einer anderen Person - in diesem Fall, einer Maus - eine offenere und extrovertierte Seite bei sich. 2014 spielte sie für mehrere Theaterproduktionen im Düsseldorfer Schauspielhaus und konnte sich so bereits im Alter von 16 Jahren schauspielerisch „freispielen“. 2017 folgte ihr erster Film „Das Tagebuch“ in der Regie von Jan Herdin. Durch die erfolgreiche Verkörperung der Hauptrollenfigur wurde ihr durch diese erste Filmerfahrung bewusst, dass das realistische Spiel sie noch mehr interessierte, als die Bühne.

... mehr

  • Profil
  • Vita
  • Kontakt
Buchbar ab
Köln, München
Berufsbezeichnung
Jungschauspielerin 🇩🇪 🇬🇧
Wohnort
Düsseldorf
Geburtsjahr
1998
Staatsan­gehörigkeit
britisch-deutsch
Spielalter
18-25
Ethnische Erscheinung
mitteleuropäisch
Haarfarbe
blond
Augenfarbe
blau-grau-grün
Statur
schlank
Größe
174 cm
Gewicht
58 kg
Konfektion
36/38
Sprachen
Deutsch - Muttersprache
 
Englisch - Muttersprache
Dialekte / Akzente
Queens-English, American, Irischer und Schottischer Akzent
Heimatdialekt
Hochdeutsch
Stimme
Mezzosopran
Instrument
Ukulele (GK
Sport
Schwimmen
Führerschein
Klasse B
Kurzprofil
Laoise Lenders Wurzeln sind in Irland zu Hause und die Aussprache ihres Namens ist für die Einheimischen keine schwierige Herausforderung. In Deutschland jedoch ist es förderlich die korrekte Aussprache in Lautschrift zu vermerken. "L i s c h a" bereitet es immer wieder eine Freude, wie Leute bei ihrem Namen innehalten, die Stirn runzeln und angestrengt versuchen ihren Namen sinnvoll auszusprechen. In der vierten Klasse stand sie das erste Mal in der Rollenfigur einer Maus in dem englisch aufgeführtem Stück “The Gruffalo” auf der Bühne. Als einzig englisch sprachiges Kind in der Klasse war es für Laoise rückblickend sehr wahrscheinlich, dass sie aus diesem Grund die Hauptrolle für sich ergattern konnte. Laoise würde lügen, wenn sie sagen würde, dass der Applaus nicht einer ihrer Lieblingsmomente war, jedoch entdeckte sie durch die Verkörperung einer anderen Person - in diesem Fall, einer Maus - eine offenere und extrovertierte Seite bei sich. 2014 spielte sie für mehrere Theaterproduktionen im Düsseldorfer Schauspielhaus und konnte sich so bereits im Alter von 16 Jahren schauspielerisch „freispielen“. 2017 folgte ihr erster Film „Das Tagebuch“ in der Regie von Jan Herdin. Durch die erfolgreiche Verkörperung der Hauptrollenfigur wurde ihr durch diese erste Filmerfahrung bewusst, dass das realistische Spiel sie noch mehr interessierte, als die Bühne.
TV

2019   GZSZ  (Flg. 6761)
TV-Serie, Rolle: Lena Steinmetz, UFA Serial Drama, Regie: André Siebert

2017   Das Tagebuch
Kurzfilm, Ostfalia-Hochschule, Rolle: Lisa, Regie: Jan Herdin

2017   Verhandlungssache
Kurzfilm, Ostfalia-Hochschule, Rolle: Mädchen, Regie: A. Hettmanzyck

Theater

2019   Freie Forum Theater
Titel: Wolken, Rolle: Rosa, Regie: Michael Stieleke

2018   Freie Forum Theater
Titel: 2 Uhr 14, Rolle: Jade, Regie: Michael Stieleke

2015   TAS – Theater am Schlachthof
Titel: Herr der Fliegen, Rolle: Charlotte, Regie: Sven Post

2015-2015   Junges Schauspielhaus Düsseldorf
Diverse Produktionen, diverse Regisseure

SCHAUSPIEL MANAGEMENT - Joa van Overstraaten GbR
Eintrachtstr. 4 | 81541 München | fon +49 (0) 179 / 909 38 44
mail@schauspielmanagement.de | www.schauspielmanagement.de